MINDSET
Schreibe einen Kommentar

Von der Simplifizierung des Lebens

Patryk-Kosmider-shutterstoc

„Look at the sun and be happy“ der Leitspruch aus der Fernsehserie der 80er (Der ganz normale Wahnsinn) sollte uns gerade in der heutigen Zeit wieder zum Nachdenken anregen!

Im Grunde genommen hat sich nämlich seit mehr als über 30 Jahren in puncto Wohlbefinden für uns Menschen nichts geändert. Ganz im Gegenteil. Durch noch mehr Leistungsdruck und noch mehr Streben nach Macht sowie Gewinnmaximierung von Seiten vieler Konzerne werden die einfachen, schönen und lebenswerten Dinge des täglichen Lebens immer mehr zurückgedrängt. Meistens sogar auf Kosten unserer Umwelt und oftmals frei nach dem Motto  „Warum einfach, wenn man Produkte auch kompliziert herstellen kann?“. Man muss ja letztendlich auch dafür sorgen, dass der „Servicedienst“ nicht zu kurz kommt!

Keep it simple … Simplifizierung

"Simple things are free" ... und machen glücklich - Simplifizierung.

„Simple things are free“ … und machen glücklich.

… und auch stupid. Wobei das Wort „stupid“ in diesem Fall nicht für dumm, sondern sinngemäß für den Leitspruch „Mach es so einfach wie möglich“ steht. Dieses KISS-Prinzip (zB „Keep it simple and stupid“ oder „Keep it short and simple“) soll darauf aufmerksam machen, dass man ein auftretendes Problem durch möglichst einfache Lösungen beseitigen sollte.

“Simple things are free – und benötigen weder eine dicke Brieftasche noch viel Aufwand zur Durchführung.”

Auch im wahren Leben sind es eigentlich die natürlichsten Dinge, die unsere Herzen mit Freude und Lebenslust erfüllen. Das Frühlingserwachen von Mutter Natur und die damit verbundene Farbenpracht von Blumen, Wäldern und Wiesen. Das herzhafte und vor allem ehrliche Kinderlachen, das mit keinem Geld dieser Welt aufgewogen werden kann. Oder einfach an der frischen Luft neue Energien zu „tanken“ und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen.

…. oder doch stupid? Simplifizierung

Die Realität sieht freilich oftmals ganz anders aus. Vieles ist komplizierter, weniges einfacher geworden. Man rackert sich von zumindest Montag bis Freitag – also während der gestressten Arbeitswoche – von früh bis spät mit komplizierten Dingen ab, flucht vielleicht sogar über den Zusammenbruch des Zentralrechners und des damit verbundenen Totalstillstandes der ganzen Firma. Natürlich muss man dann die „verlorene Zeit“ durch Mehrstunden wieder einarbeiten.

Man beschäftigt sich mit dem Lesen von kompliziert gestalteten und von Technik-Freaks erstellten Bedienungsanleitungen, die leider sehr oft mit fachchinesischen Vokabularen nur so gespickt sind und kommt dann in der Praxis sehr schnell zur Erkenntnis, dass man alle Möglichkeiten, die das kleine technische Wunderding „beherbergt“ gar nicht nützen kann oder auch gar nicht nützen will. Weil man eben mit der kompliziert gestalteten Anleitung einfach nicht auf Du und Du ist.

Kleinigkeiten mit positiver Wirkung Simplifizierung

Die kleinen Dinge im Leben sind es, die in Wahrheit groß sind - Simplifizierung.

Die kleinen Dinge im Leben sind es, die in Wahrheit groß sind.

„Simple things are free“ und benötigen weder eine dicke Brieftasche noch viel Aufwand zur Durchführung. Das gemeinsame Wandern in der freien Natur, das Genießen der Vielfalt unserer heimischen Wälder oder die abenteuerliche Bergtour sorgen für einen gemeinsamen und gemütlichen Ausflug mit der ganzen Familie oder guten Freunden. So ganz nebenbei tut man auch noch viel Gutes für die eigene Fitness und Gesundheit.

Es ist doch ein herrliches Gefühl, wenn man sich auch über die kleinen aber im Grunde genommen schönen Dinge im Leben besonders freuen kann. Tut auch sicherlich der eigenen Seele sehr gut. Also worauf warten Sie? Setzen Sie den Leitspruch „Look at the sun and be happy“ doch einmal in die Realität um!

Gerry Zauner für LIFECHANGE.AT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *