INSPIRATIONEN, LIFECHANGE TV, UMWELT
Schreibe einen Kommentar

LAVAZZA KALENDER 2017 – „We Are What We Live“

02_Lavazza_Kalender_2017_Fe

Als abschließender Teil der Trilogie der Earth Defenders, der wie auch seine Vorgänger in Zusammenarbeit mit Slow Food entstanden ist, präsentiert der neue LAVAZZA-Kalender für 2017 Bauern und Gemeinden in Südostasien, in denen Slow Food und Lavazza mit Projekten aktiv ist.

Unter dem Motto „We Are What We Live“ stellt der französische Portraitfotograf Denis Rouvrein jedem seiner Diptychons das Gesicht des Protagonisten einer Landschaft so gegenüber, sodass daraus eine wunderbare Überlagerung der Charakterzüge von Mensch und Natur entsteht.

Auf den Lippen des indonesischen Kaffeezüchters spiegelt sich der magische Tanjung-See. Die wertvolle Kitulpalme verliert sich in den Gesichtszügen der Palmzucker-Erntearbeiterin aus SriLanka. Und in Indien scheinen tausende von Kotagiri-Bienen wie verwoben mit den Gesichtszeichen und Falten eines alten Honigsammlers.

Lavazza Kalender – Mensch und Umwelt

Im Lavazza Kalender 2017 „WeAreWhatWeLive“ spielt die Magie der „Geografie der Gesichter“ eine wesentliche Rolle. So entstand eine Hommage an die symbiotische Beziehung zwischen Menschen und ihrer Umwelt, zwischen den Earth Defenders und der Natur, den Pflanzen und ihrer Ernte.

Lavazza und die Trilogie der Earth Defenders

Von Indien bis nach Laos und Vietnam, von Sri Lanka nach Indonesien: unter der kreativen Leitung von Armando Testa macht der Lavazza Kalender 2017 für das dritte Kapitel des Fotoprojekts „The Earth Defenders“ in Südostasien Halt. Nach Steve McCurrys Bildern aus Afrika (2015) und jene von Joey L. aus Mittel-und Südamerika (2016) erforscht der französische Fotograf Denis Rouvre die Gesichter der Earth Defenders in Asien und ergründet die Umwelt, in der sie leben und die sie täglich mit Liebe und Energie verteidigen. Ihr Einsatz und ihre Opferbereitschaft ermöglicht es, die Lebensbedingungen der lokalen Gemeinden zu verbessern und auch gemeinsam die Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen.

Wir sind was wir leben Lavazza

In den Fotografien von Rouvre scheint es, als ob die zwei Hälften – Mensch und Umwelt – sich überlappen und gegenseitig prägen würden. Jedes Portrait ist auch eine Landschaft und jede Landschaft wird schließlich auch zum Portrait.

„Wir sind das, was wir leben. Der Fokus des Lavazza Kalenders 2017 ist die physische Verbindung, die Symbiose, zwischen Menschen und ihrer Umwelt. Das eine kann nicht ohne das andere gedeihen“, so Francesca Lavazza, Vorstandsmitglied Lavazza. „Beide sind derart miteinander verbunden, dass sie sich alles teilen: Erfüllung, Leid, schlechtes Wetter, Schweiß. Das ist eine fantastische Lektion für uns alle, vor allem jedoch eine Einladung, das Land zu respektieren und dafür zu sorgen, es zu ‚leben‘ und lieben zu lernen.“

„An einem Ort zu leben heißt, man hat eine kleine Welt im Herzen. Es bedeutet, dass man sich Sorgen darüber macht, wie man das Gleichgewicht aufrechterhält, damit der Ort schön, sauber, harmonisch und einladend bleibt. Mit dem Projekt ‚The Earth Defenders‘ übernehmen wir zusammen mit Lavazza die Rolle als Sprecher für viele außergewöhnliche Produkte, deren unwiederbringlichen Verlust sich die Menschheit nicht leisten kann. Wenn man über den Kaffeeanbau in Indonesien oder über Meersalz und Waldhonig in Indien spricht, dann spricht man über das Leben von Menschen und über das Leben des Planeten“, so Carlo Petrini, Präsident und Gründer von Slow Food.

Der Kalender ist unter store.slowfood.it in limitierter Auflage erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *