KRYPTOWÄHRUNG
Kommentare 1

Kryptowährung BITCOIN – wie funktioniert’s?

Julia Tsokur_shutterstock_176573198

Kryptowährungen sind Geld bzw. Fiatgeld in Form digitaler Zahlungsmittel. Bei ihnen werden Prinzipien der Kryptographie angewandt, um ein verteiltes, dezentrales und sicheres, digitales Zahlungssystem zu realisieren.

Kryptowährungen werden im Gegensatz zu Zentralbankgeld ausschließlich durch Private geschöpft. Das erste öffentlich gehandelte Kryptogeld dieser Art ist der seit 2009 gehandelte Bitcoin.

Bitcoin Netzwerk und Techniken

Bitcoin (englisch für „digitale Münze“) ist ein weltweit verfügbares dezentrales Zahlungssystem und der Name einer digitalen Geldeinheit. Überweisungen werden von einem Zusammenschluss von Rechnern über das Internet mithilfe einer speziellen Peer-to-Peer-Anwendung abgewickelt, so dass dabei keine zentrale Abwicklungsstelle – wie im herkömmlichen Bankverkehr – benötigt wird. Die Guthaben der Teilnehmer werden in persönlichen digitalen Brieftaschen gespeichert. Der Marktwert von Bitcoins ergibt sich aufgrund von Angebot und Nachfrage.

Das Bitcoin-Netzwerk basiert auf einer von den Teilnehmern gemeinsam mit Hilfe der „Bitcoin-Core“-Software verwalteten dezentralen Datenbank, in der alle Transaktionen verzeichnet werden. Die einzige Bedingung für die Teilnahme ist der Betrieb eines Bitcoin Core, alternativ kann auch einer der Online-Dienste genutzt werden (z. B. für mobile Geräte). Dadurch unterliegt das Bitcoin-System keinen geographischen Beschränkungen – außer der Verfügbarkeit einer Internetverbindung – und kann länderübergreifend eingesetzt werden.

Mit Hilfe kryptographischer Techniken wird sichergestellt, dass nur der Eigentümer der Bitcoins Transaktionen vornehmen kann und die Geldeinheiten nicht mehrfach ausgegeben werden können. Daher wird Bitcoin auch als Kryptowährung bezeichnet.*

Was genau ist BITCOIN?

Vielleicht sollten wir damit anfangen, was sie NICHT sind:

  • BITCOINS sind NICHT manipulierbar, sie gehören NIEMANDEM oder ALLEN!
  • DEINE eigenen BITCOINS gehören dir, NICHT der Bank!
  • BITCOINS sind NICHT physisch vorhanden, sie sind DIGITAL und daher SICHER!
  • BITCOIN-Überweisungen werden NICHT von einer Bank durchgeführt, sondern werden vom Sender DIREKT an den Empfänger geschickt!
  • BITCOIN-Überweisungen sind daher NICHT teuer, so wie Bank- oder Post-Überweisungen. Im Gegenteil, sie kosten fast gar nichts.
  • BITCOINS können NICHT eingefroren werden.
  • Bei BITCOINS muss man NICHT lange auf sein Geld warten. In der Regel hat man die Gutschrift in 2-5 SEKUNDEN!!
  • BITCOINS verletzen NICHT dein Bankgeheimnis! Sie sind anonym und trotzdem ist jede Buchung einwandfrei nachvollziehbar.
  • BITCOINS unterliegen NICHT der Inflation. Die maximal verfügbare Menge ist mit 21 Millionen Einheiten begrenzt.

*Quelle: Wikipedia


Anmerkung: Kryptographie – ursprünglich die Wissenschaft der Verschlüsselung von Informationen – befasst sich heute auch allgemein mit dem Thema Informationssicherheit, also der Konzeption, Definition und Konstruktion von Informationssystemen, die widerstandsfähig gegen Manipulation und unbefugtes Lesen sind.


 Mehr auf www.bitcoins-verdienen.at

1 Kommentare

  1. Ein sehr informativer Artikel, zumal viele die einzelnen Begriffe schon einmal gehört haben, aber nicht wissen, was sich tatsächlich dahinter verbirgt. Da ist ein solcher Artikel hier eine sehr große Hilfe und wird dem ein oder anderen ganz sicher offene Fragen beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *