Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

Harnblase aus dem Labor könnte vor lebenslanger Dialyse bewahren

Gorodenkoff_shutterstock_68

Es leben derzeit rund 10 Menschen auf der Erde mit einer Harnblase, mit der sie nicht geboren wurden. Und nein, sie haben keine Blasentransplantationen im eigentlichen Sinne erhalten. Die Ärzte haben diesen Personen eine neue Harnblase unter Verwendung der körpereigenen Zellen eingepflanzt.

Vergangene Woche veröffentlichte die BBC einen Bericht über das noch im Entstehen begriffene Verfahren zur Einpflanzung von im Labor gezüchteten Harnblasen. Vorgestellt wird Luke Massella, der das Verfahren vor mehr als einem Jahrzehnt durchlief. Massella wurde mit Spina bifida geboren, was das Risiko einer Schädigung der Blase und der Harnwege mit sich bringt. Jetzt lebt er ein normales Leben, sagte er in einem BBC-Interview.

Neue Harnblase aus körpereigenem Material

„Ich war damit konfrontiert, den Rest meines Lebens ein Dialysepatient zu sein“, sagte er. „In diesem Fall wäre ich nicht in der Lage gewesen, Sport zu treiben oder eine normale Kindheit gemeinsam mit meinem Bruder zu leben.“

All das änderte sich, nachdem Anthony Atala, ein Chirurg am Boston Children’s Hospital, entschieden hatte, eine neue Blase für Massella „zu bauen“. Dafür entfernte Atala zuerst ein kleines Stück von Massellas eigener Blase. Er extrahierte Zellen aus diesem Teil der Blase und multiplizierte sie in einer Petrischale. Sobald genügend Zellen vorhanden waren, beschichtete er ein Gerüst mit den Zellen und legte das Ganze in eine temperaturkontrollierte, sauerstoffreiche Umgebung. Nach einigen Wochen war die im Labor hergestellte Blase bereit für die Transplantation.

Fortschritte bei Entwicklung von Organen im Labor

„Es war also fast so, als würde ich eine Blasentransplantation bekommen. Da diese neue Blase aber aus meinen eigenen Zellen gebaut war, musste mein Körper nicht gegen eine Abstoßung kämpfen“, so Massella.

Die Anzahl der Menschen mit laborgezüchteten Blasen ist zwar immer noch niedrig genug, um sie an zwei Händen abzuzählen, doch die Forscher machen derzeit große Fortschritte bei der Entwicklung von Organen im Labor. Möglicherweise erreichen wir einmal den Punkt, an dem wir fast jeden Körperteil durch eine perfekte biologische Übereinstimmung, die wir selbst gebaut haben, ersetzen könnten.

futurism.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *