GENUSS
Schreibe einen Kommentar

Am Feierabend ins Mundart – Bar & Kitchen

4F8A6929_1

„Wir denken immer nur an Feierabend!“ lautet das Credo des urbanen Afterwork-Hotspots Mundart in der Wiener Innenstadt. Ein Hoch auf die urbane Bodenständigkeit.

Familie Salchenegger lässt Wien mit einem neuen Gastronomieprojekt aufhorchen und eröffnete Mitte September ein neues, urbanes Lokalprojekt „Mundart – Bar & Kitchen“ in der Johannesgasse 12. Das Barkonzept überzeugt mit einer spannenden Neuinterpretation des „Highballs“ und einem kompakten Sortiment in Anlehnung an angesagte Getränketrends. Die Küchenlinie findet sich im Schwerpunkt „Austrian Tapas & Urban Soul Food“. Kompakt im Sortiment aus der kleinen Schauküche und von bester regionaler Qualität. Das Musikkonzept lässt Köpfe wippen, das Interieur ist nach eigener Gestaltung von einem „Urban Industrial Art“ Look geprägt.

Der Feierabend wird frisch, regional und ein bisschen hip

4F8A5032_1„Die fehlende Diversität des ehemaligen Bettel-Alm Restaurants war der Beweggrund Nr. 1 für die Entstehung des Mundart. Zum einen schlagen wir zwischen Bettelstudent & Bettel-Alm eine Brücke, zum anderen wird sich das Mundart dennoch markant abheben und darf durchaus in seiner Vielfältigkeit polarisieren. Hippe Speisen, großartige Drinks, lässiges Interieur und guter Sound“, schildert Jennifer Salchenegger das Mundart-Konzept. Die der Bar angeschlossene Mini-Schauküche hat eine überschaubare Kapazität – somit wird nur das gekocht, was man in ordentlicher Qualität hervorbringt. Frisch, regional und ein bisschen Hip ist die Devise – wobei für Meetlover genauso was dabei ist wie für Vegane, Salattiger & Naschkatzen. Etwas von Allem und auch nicht mehr!

4F8A5079_1Mit Spannung wird vor allem das Barkonzept mit den Neuinterpretationen der Highballs erwartet. Das erfahrene Mixologen-Team Kan Zuo (The Sign Lounge) und Stefano Trabison (Medianomia) wurden beratend für die Planung mit an Bord geholt. Highball-Konzepte sind in Deutschland bereits in verschiedenen innovativen Ausführungen anzutreffen. In bekannten Bars wie The Boilerman Bar (Hamburg) der Koryphäe Jörg Meyer werden schon seit knapp drei Jahren unzählige Highball-Varianten über den Tresen bewegt. Kein Wunder, entspricht diese Form des Trinkens immer mehr unserer bevorzugten Art kulinarische Erlebnisse zu goutieren. Die Drinks serviert man in kleineren Portionen, dafür darf man mehr ausprobieren und hat ein Maximum an sensorischen Eindrücken. Besonderes Augenmerk legt Florian Salchenegger auf die Musik: „Feinster Beat sorgt für stimmige Hintergrunduntermalung, und am Wochenende wartet man mit angesagten Dj’s & Djane’s auf. Von Nudisco über melodischen House bis hin zu den dumpfen Tönen des Deephouse. Stimmig wiegt man sich im Takt und genießt!“

Vorschläge für den Feierabend? Ab ins Mundart!

Vorschläge für den Feierabend? Ab ins Mundart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *