GESUNDHEIT
Schreibe einen Kommentar

Facebook-User fühlen sich möglicherweise weniger gesund

Wenn sich Menschen mit Facebook-Freunden vergleichen, die sie für „besser“ halten, berichten sie oft über schlechtere körperliche Gesundheit, so eine neue Studie.

Auswirkungen auf die psychische Gesundheit

D. h. also, dass Facebook schwerwiegende Auswirkungen auf die psychische Gesundheit haben kann. Studien belegen, dass ein Aufenthalt in einem sozialen Netzwerk, das zu endlosem Scrollen und endlosem Vergleich mit anderen führt, die Menschen dazu bringen kann, sich einsam und deprimiert zu fühlen. Dies mindert das Selbstwertgefühl und erhöht die soziale Angst.

Auswirkungen auf die physische Gesundheit

Der Schaden kann jedoch noch weiter gehen und nicht nur Ihr psychisches Wohlbefinden betreffen. Eine neue Studie von Forschern der University of Surrey, veröffentlicht in der Zeitschrift Heliyon,  ergab, dass Personen, die sich mit anderen auf Facebook vergleichen ‒ wie etwa die Menge an Schlaf oder ihr Gewicht ‒ meinen, ihre Gesundheit sei schlechter als die ihrer Freunde.

Es handelt sich hierbei zwar nur um eine kleinere Studie, doch ist die Arbeit Teil einer Forschungsreihe, in der untersucht wird, wie soziale Netzwerke unsere Wahrnehmung beeinflussen. Um dies zu testen, befragte Bridget Dibb, leitende Dozentin für Gesundheitspsychologie an der University of Surrey, 165 Facebook-Benutzer über ihre Nutzung des sozialen Netzwerks sowie über ihre Erfahrung mit 39 verschiedenen körperlichen Symptomen wie Müdigkeit, Gewichtsveränderung und Muskelverspannungen über die letzten zwei Wochen.

Anhand eines hierarchischen Regressionsmodells stellte Dibb fest, dass die Menschen bei schlechter Lebenszufriedenheit, Angstzuständen und Depressionen auch von einer schlechteren körperlichen Gesundheit berichteten. Die Ergebnisse zeigen auch, dass Personen, die mehr Zeit auf Facebook verbringen, häufiger körperliche Symptome melden. Selbst Menschen, die sich mit denen vergleichen, denen es anscheinend besser geht als ihnen, die diese Diskrepanz jedoch  als positiv und inspirierend betrachten, fühlten sich körperlich schlechter.

Zusammenhang und Kausalität

Das mag nicht notwendigerweise ursächlich sein. Menschen, die sich bereits in einem schlechten Gesundheitszustand befinden, neigen möglicherweise dazu, andere Personen auf Facebook als besser zu bewerten, als sie sind. Dies könnte das Ergebnis natürlich beeinflussen.

„Eine Längsschnittstudie zeigt am besten die wahren Zusammenhänge und die Richtung der Kausalität. Führt der soziale Vergleich dazu, dass Krankheiten eher wahrgenommen werden? Oder ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich Personen mit schlechterer Gesundheit eher mit anderen Personen in sozialen Netzwerken vergleichen? Die Antwort auf diese Frage ist wichtig, um die langfristigen negativen Auswirkungen des Vergleichs über soziale Medien zu ermitteln“, so Dibb.

Sicherlich ist mehr Arbeit erforderlich, um genau zu verstehen, wie sich Facebook und andere soziale Netzwerke im Allgemeinen über einen längeren Zeitraum auf die Gesundheit der Menschen auswirken. Diese Forschung legt allerdings nahe, dass soziale Netzwerke  Menschen nicht nur dazu bringen, sich psychisch schlechter zu fühlen, sondern auch körperlich ‒ etwas, was sicherlich noch weiter Gegenstand verschiedener Forschungen sein wird.

fastcompany.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.