INSPIRATIONEN, MOBILITÄT, TECHNOLOGIE
Schreibe einen Kommentar

Ein Radhelm wird zum Co-Piloten

Brooklyness_5

Ein Radhelm, der Sie warnt, wenn ein Auto zu nahe kommt … klingt utopisch? Ist es aber nicht. Es ist nicht der erste Helm, der verschiedene Signale oder eine Kamera beinhaltet, aber dieser Helm hat alle diese Features auf einmal vorzuweisen – und er ist außerdem denkbar einfach zu handhaben.

Auch wenn in den Städten rund um den Globus immer mehr mit dem Rad unterwegs sind, so fahren doch nach wie vor relativ wenige mit dem Rad zur Arbeit. Das mag unterschiedliche Gründe haben, doch lt. Umfragen ist eines der großen Hindernisse für viele die Angst vor dem Verkehr: Die Pendler fürchten sich davor, von einem Auto übersehen und angefahren zu werden.

Radhelm der Extraklasse: The Classon Helmet

The Classon Helmet von Brooklyness vereint die unterschiedlichsten Sicherheitsfeatures in einem Radhelm.

The Classon Helmet von Brooklyness vereint die unterschiedlichsten Sicherheitsfeatures in einem Radhelm.

Selbstverständlich sollte ein Ziel der Städte sein, die sicheren Fahrradwege immer weiter auszubauen. Die Designer der New Yorker Firma Brooklyness haben jedoch in der Zwischenzeit ihren Teil dazu beigetragen, den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad sicherer zu machen: The Classon Helmet ist ein smarter Radhelm, der Sie mittels Signal – basierend auf GPS-Navigation – warnt, wenn ein Auto in ihrem toten Winkel ist. Ihre Augen können dabei immer auf den Verkehr gerichtet bleiben. Sollten Sie dann doch einmal in einen Unfall geraten, nehmen Video-Kameras sowohl vorne als auch hinten den ganzen Vorfall auf.

Ein Radhelm mit intuitiver Technologie

Die Technologie ist auf eine Weise designed, dass sie intuitiv zu sein scheint. Beispielsweise werden die Blinker automatisch aktiviert, wenn Sie Handzeichen geben, da diese Sensoren und einen Algorithmus verwenden, um die entsprechende Bewegung richtig zu erkennen.

“Wir haben hart daran gearbeitet, den Radhelm so weit wie möglich an das normale Verhalten der Menschen anzupassen,” so Manuel Saez, CEO von Brooklyness. “Die Idee dahinter ist einfach: Setz den Helm auf und fahr los! Tu dieselben Dinge, die du normalerweise auch tust, es gibt nichts zu lernen. Man kann sagen, der Helm ist in gewisser Hinsicht magisch, da er die Technologie vermenschlicht. Sie ist da, wenn du sie brauchst, verschwindet aber quasi wieder, wenn nicht.”

The Classon Helmet - ein Radhelm, dessen Technologie intuitiv zu sein scheint.

The Classon Helmet – ein Radhelm, dessen Technologie intuitiv zu sein scheint.

Die Kameras vorne und hinten scannen die Straße, um potentielle Gefahren, wie beispielsweise Autos, LKWs usw. zu erkennen und Sie mit einem Signal zu warnen, wenn das Fahrzeug in einer gefährlichen Position ist.

Es ist nicht der erste Radhelm, der Technik wie Signale und Kameras verwendet. Aber doch einer der ersten, der so viele Features auf einmal beinhaltet. Außerdem legte man bei der Entwicklung spezielles Augenmerk auf Anwenderfreundlichkeit. Die Technologie ist so simple wie nur möglich. “Unser Fokus lag auf der Sicherheit und darauf zu schauen, dass die Technologie dem Radfahrer/der Radfahrerin hilft, sich sicher zu fühlen und sicher zu sein und keine Gefahrenquelle darstellt,” so Saez.

Der Versand des Helms erfolgt ab 2017 weltweit.

Mahr dazu auf www.brooklyness.com / www.fastcoexist.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *