BAUWESEN
Schreibe einen Kommentar

Belfor – Top bei der Schadensanierung

SvedOliver_shutterstock

Betriebsstillstand – Der Albtraum jedes Unternehmens 

Ing. Heimo Ernst Weiß, GF Belfor GmbH

Ing. Heimo Ernst Weiß, GF Belfor GmbH

Was bietet BELFOR Unternehmen, die von einem Schadensereignis betroffen sind?

Mit 3200 Mitarbeitern und 150 Niederlassungen in 27 Ländern sind wir Marktführer in der integrierten Schadensanierung und Instandsetzung aus einer Hand. Ganz gleich, wie klein oder groß ein Schaden ist, wo und wann er passiert – BELFOR bietet Lösungen, die die finanziellen Folgen des Schadens deutlich mindern.

Typischerweise herrscht nach einer Katastrophe bei den Betroffenen Chaos, worauf achtet Ihr Unternehmen besonders?

In den ersten 24 bis 48 Stunden nach dem Schadenseintritt entscheidet sich alles.

Ein Brand- oder Wasserschaden kann schnell zu einer existenzbedrohenden Situation führen! Am wichtigsten ist es, die Lage zu stabilisieren und Schäden an Gebäuden, Beständen, Dokumenten und Daten, Maschinen und elektronischen Systemen zu verringern. Mit unserem RED ALERT Programm beschränken wir die Schäden auf ein Minimum und stellen die Betriebsfähigkeit so schnell wie möglich wieder her. Dafür stehen unsere Spezialisten rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr zur Verfügung.

 Was bietet dieses RED ALERT Programm?

RED ALERT ermöglicht dem Unternehmen ein umfassendes Risk Management, das in eigene Notfallpläne eingebunden werden kann. BELFOR leitet im Ernstfall, also nach Feuer-, Wasser-, Sturm- oder Explosionsschäden alle notwendigen Erstmaßnahmen zur Schadensbegrenzung ein. Ohne Zeitverzug, nach vereinbarten Prioritäten, professionell koordiniert. So werden mögliche Folgeschäden eingegrenzt und die schnellstmögliche Wiederaufnahme des Betriebes und der Produktion sichergestellt.

Wie flexibel ist Ihr Unternehmen, was das Ausmaß und die Verteilung von Schäden betrifft?

Mit Niederlassungen im gesamten Bundesgebiet sind wir in der Lage, überall innerhalb kürzester Zeit vor Ort zu sein und selbst im schlimmsten Fall, wie es die Hochwässer in den Jahren 2002 und 2005 gezeigt haben, sind wir durch unsere internationale Vernetzung in der Lage, das technische Equipment und die erforderliche personelle Ausstattung innerhalb weniger Stunden oder Tage zur Verfügung stellen zu können. Bei jeder Sanierung oder  Instandsetzung wägen wir Vor- und Nachteile verschiedener Verfahren und Technologien mit den entsprechenden Kosten ab und gelangen so zur schnellsten, wirtschaftlichsten und qualitativ besten Sanierungslösung.

Herr Ing. Weiss, vielen Dank für dieses interessante Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *